Banner Top-Girokonto 468x60

Renteninformation

Renteninformation

Mit der Einführung des neuen Alterseinkünftegesetzes (AltEinkG), welches im Jahr 2005 in Kraft getreten ist, hat die Bundesregierung die Umstrukturierung der Altersvorsorge beschlossen. Im Zuge dieser Veränderungen wurde ein so genanntes „3-Schichten-Modell“ eingeführt:

Schicht 1 (Basisversorgung):
• Gesetzliche Rentenversicherung
• Berufsständische Versorgung (freie selbständige Berufe wie Ärzte, Apotheker, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Ingenieure, Künstler)
• Landwirtschaftliche Alterskassen
• Kapitalgedeckte Leibrentenversicherung (Rürup-Rente)

Schicht 2 (Zusatzversorgung):
• Kapitalgedeckte Zusatzvorsorge (Riester-Rente)
• Betriebliche Altersvorsorge

Schicht 3 (Zusatzversorgung):
• Private Altersvorsorge-/Kapitalanlageprodukte (Private Kapitalanlagen im Versicherungsmantel die für die Altersvorsorge bespart werden)

„3-Schichten-Modell“
Dieses Modell teilt die Altersvorsorgeprodukte nach ihrer staatlichen Förderung, der Besteuerung von Beiträgen für Vorsorgeaufwendungen sowie der Besteuerung von Rentenleistungen in drei Schichten ein.

Die gesetzliche Rente wird seit 2005 jedes Jahr steuerlich stärker belastet. Im Gegenzug dazu werden die Rentenbeiträge steuerlich entlastet. Die stetig größere Steuerbelastung senkt das Rentenniveau stark ab, was in Zukunft nur durch eine private Zusatzrente aufgefangen werden kann. Deshalb ist die private Altersvorsorge in der heutigen Zeit wichtiger den je, besonders für junge Leute, da sie das sinkende Rentenniveau am stärksten betrifft. Dafür haben junge Leute die Möglichkeit früher mit dem besparen einer Zusatzrente zu beginnen, was einen erheblichen Vorteil bietet. Für junge Menschen ist es nicht ausschlaggebend, wie viel sie für die private Altersvorsorge beiseitelegen können, sondern wann diese damit beginnen. Je früher jemand anfängt, in die Altersvorsorge zu investieren, desto besser. Bereits ein relativ kleiner Betrag kann dann schon ausreichen, um die private Rente optimal abzusichern. Aufgrund einer langen Anlagezeit bis zum Rentenbeginn kann durch Zinserträge und Kursgewinne ein beachtlich hoher Geldbetrag anwachsen, was vor allem das Fondssparen betrifft und womit es sich im Alter gut leben lässt. Je länger junge Menschen mit der privaten Altersvorsorge warten, desto größere Geldmittel müssen sie aufbringen, um einen finanziellen Ausgleich zu schaffen.

Ältere Menschen haben dagegen den Vorteil, dass das Rentenniveau mit den Jahren nur langsam sinkt und diese meist schon etwas angespart haben oder Wohneigentum besitzen. Aber auch sie haben noch bis kurz vor Rentenantritt die Möglichkeit, etwas für die Altersvorsorge zu tun.

Die Bundesregierung ist bei der Produktgestaltung zur privaten Altersvorsorge sehr erfinderisch und damit die in Deutschland lebenden Bundesbürger einen Anreiz finden selbst für ihre Rente zusätzlich vorzusorgen, wird entsprechend mit Steuereinsparungen, Zuschüssen und Sicherheiten gelockt.

Tipp:
Bedenken Sie bei den privaten Vorsorgemöglichkeiten: Je sicherer eine Anlage erscheint, desto weniger Rendite wirft diese ab, was sich natürlich auf die Rentenhöhe erheblich auswirken kann. Sicherheit kostet nun mal sehr viel Geld.

Gerade konservative Festgeldanlagen, die eine Rendite unterhalb von 3 % versprechen, sind zwar oftmals mit Kapitalgarantien ausgestattet, aber eigentlich nicht in der Lage, einen nennenswerten Wertzuwachs zu erwirtschaften. Denn die durchschnittliche Inflationsrate der Geldentwertung liegt, gesehen auf langer Sicht, auf diesem Niveau.


<< zurück



 

 © Copyright 2018 by finanzen.onl. Alle Rechte vorbehalten.
 
Durch die Benutzung dieser Seiten, erkennen Sie die Nutzungsbedingungen sowie die Datenschutzerklärung/Cookies von finanzen.onl an. Für den Inhalt verlinkter Seiten wird keine Haftungsausschluss übernommen. Alle Markennamen, Logos, Fotos, Bildmateralien und Pressemappen sind Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer.

  Partnerprogramme

              http://www.bid24.de/              http://www.finanzen.onl/

 

Über uns I Kritik/Ideen I Kontakt I Nutzungsbedingungen I Datenschutzerklärung/CookiesHaftungsausschluss I  Impressum I Jobs I Presse I Partner-Werbung