Banner Top-Girokonto 468x60

12. Offene Immobilienfonds

12. Offene Immobilienfonds

Immobilienfonds gelten als relativ sicher, da die Wertentwicklung börsenunabhängig ist und die Erträge sich nicht nach Angebot und Nachfrage orientieren. Die Gewinne werden vielmehr durch Miet- und Pachteinnahmen sowie durch den Kauf und Verkauf von Immobilien und Grundstücken erwirtschaftet. Aus diesem Grund finden Immobilienfonds gerne als Risiko-Puffer fürs Portfolio Verwendung, um in börsenschlechten Zeiten einen Ausgleich im Depot schaffen zu können. Auch können die Steuervorteile von Immobilienfonds einen Kaufgrund bewirken. Liegt zwischen dem Erwerb und dem Verkauf der Immobilie mehr als 10 Jahre so sind die Veräußerungsgewinne steuerfrei.
Offene Immobilienfonds investieren in ausgesuchten Ländern, aber auch weltweit in Gebäude, Grundstücke, Lagerhallen, Einkaufszentren, Hochhäuser und Immobiliengesellschaften.
Das Management ist hier stark gefordert, denn Immobilien werden nicht wie Aktien an der Börse gehandelt und müssen einzeln bewertet werden, um den Anlegern einen täglichen Preis nennen zu können, wodurch auch kleine Kursschwankungen entstehen können. Zudem ist es wichtig, dass ständig flüssige Mittel zu Verfügung stehen. Die Anleger sollen jederzeit Anteile kaufen und verkaufen können, andernfalls können finanzielle Engpässe oder auch Überschüsse im Fonds entstehen. Werden nicht schnell genug gute Immobilien zum Kauf gefunden, so können Investorengelder wegen Fondsinternem Kapitalüberschuss zurückgewiesen werden. Umgekehrt, Verkaufen zu viele Investoren gleichzeitig ihre Fondsanteile so können dem Immobilienfonds Liquiditätsprobleme entstehen, wodurch ein Verkauf der Fondsanteile eventuell kurzzeitig verwehrt werden kann. In der Regel trifft dies aber nur selten zu, da ein Teil der Anlagegelder in Festverzinsliche Wertpapiere mit nur kurzen Laufzeiten angelegt wird, um die Flexibilität von Kauf und Verkauf zu gewährleisten.

Auf dem Markt werden auch geschlossene Immobilienfonds angeboten, mit denen häufig einzelne Objekte wie Einkaufszentren oder Bürogebäude finanziert werden. Diese sind aber nicht für jedermann zugänglich und nur bis zu einer begrenzten Anlagesumme verfügbar. Außerdem wird die Anlagemöglichkeit nur solange angeboten, bis die erforderlichen Geldmittel eingesammelt wurden, um das Vorhaben finanzieren zu können.

Steuern/Kosten
Offene Immobilienfonds werden gesondert besteuert (Siehe Fonds „Steuern/Kosten-Immobilienfonds“)

Erträge/Renditen
Die Gewinne entstehen durch den Kauf und Verkauf von Immobilien und Grundstücken sowie durch Mieteinnahmen und liegen bei etwa 3,5 - 5 %.

Geeignet für:
Als langfristige Anlage und zur Beimischung in ein Portfolio



<< zurück



 

 © Copyright 2018 by finanzen.onl. Alle Rechte vorbehalten.
 
Durch die Benutzung dieser Seiten, erkennen Sie die Nutzungsbedingungen sowie die Datenschutzerklärung/Cookies von finanzen.onl an. Für den Inhalt verlinkter Seiten wird keine Haftungsausschluss übernommen. Alle Markennamen, Logos, Fotos, Bildmateralien und Pressemappen sind Eigentum ihrer jeweiligen Eigentümer.

  Partnerprogramme

              http://www.bid24.de/              http://www.finanzen.onl/

 

Über uns I Kritik/Ideen I Kontakt I Nutzungsbedingungen I Datenschutzerklärung/CookiesHaftungsausschluss I  Impressum I Jobs I Presse I Partner-Werbung